Eine Holzgarage mit einem Carport kombinieren

Carport mit HolzgarageMöchte man sein Auto unterstellen und nicht ungeschützt der Witterung aussetzen, so bietet sich ein Unterstand wie ein Carport an. Doch reicht der Platz nicht aus, zum Beispiel weil man auch noch Platz für seine Fahrräder, für die Mülltonnen oder für die Gartenmöbel noch braucht, so bietet sich hier auch eine Holzgarage mit Carport gut an.

Holzgarage mit Carport in Österreich

Je nachdem wo man in Österreich wohnt, können die Winter sehr stark sein. Möchte man da sein Auto den Witterungseinflüssen nicht aussetzen, macht man mit einem Carport nicht viel falsch. Doch ein solcher Unterstand bietet meist je nach Modell nur Platz für ein Auto. Benötigt man mehr Platz, gerade weil man wie in der Einleitung erwähnt, auch zum Beispiel seine Fahrräder unterstellen möchte, bietet sich die Kombination aus Holzgarage und Unterstand an. Mit einer solchen Garage hat man auch den Vorteil, das man einen umschlossenen Raum hat. Dieser bietet noch einen besseren Witterungsschutz und Sicherheit. Schließlich kann man eine solche Garage auch abschließen.

Große Unterschiede bei Carport und Garage aus Holz

Schaut man sich die Modelle von einem Unterstand mit einer Holzgarage an, so wird man hier große Unterschiede feststellen können. Diese Unterschiede betreffen hier zum Beispiel die Größe. So gibt es hier den Einzelcarport mit einer Garage, aber auch die Ausführung von einem Doppelcarport mit einer Garage. Neben diesem Unterschied, kann auch die Anordnung sehr unterschiedlich sein. Hier gibt es Modelle, bei denen ist die Garage seitlich am Einzel- oder am Doppelcarport angegliedert. Es gibt aber auch Modelle, bei denen befindet sich die Garage dahinter. Gerade je nach Anordnung hat man einen unterschiedlichen Platzbedarf in der Breite oder in der Länge. Zumal die Anordnung auch in anderer Hinsicht nicht zu vernachlässigen ist, nämlich wenn die Garage noch als zusätzlicher Stellplatz für ein Auto zum Beispiel genutzt werden soll. Unterschiede gibt es aber auch in anderer Hinsicht, nämlich bei der Konstruktion. So kann man hier wählen bei der Dachform vom Unterstand, aber auch von der Garage. Hier ist vom Flachdach bis hin zum Schrägdach und Steildach vieles möglich. Je nach Ausführung der Konstruktion ergeben sich auch verschiedene Methoden bei der Dacheindeckung. So kann ein solches Dach mit Dachpappe abgedichtet werden, aber auch mit Dachziegeln. Die Bandbreite der Möglichkeiten ist natürlich noch wesentlich umfangreicher. So kann man auch Dacheindeckungen mit Schiefer, mit Holzdachschindeln, mit Blech oder aber auch mit Wellplatten vornehmen. Was für Möglichkeiten sich hier anbieten, hängt im wesentlichen auch davon ab, wie Steil das Dach ist. Nicht für jedes Dach eignen sich auch Dachziegel, wenn dieses zum Beispiel zu flach ist. Natürlich ist aber auch ein Kombination von unterschiedlichen Dachformen und Dacheindeckungen bei einem solchen Modell möglich. So kann die Garage mit Dachziegeln eingedeckt sein und der Unterstand für das Auto aus Wellplatten, sodass man hier nicht zu dunkel hat. Weitere Unterschiede betreffen die Garage, diese kann in Abhängigkeit vom Modell noch mit einer zusätzlichen Tür und mit Fenstern ausgestattet sein.

Das muss man beachten

Holzgarage mit Carport kombinierenGerade im Hinblick auf die Vielzahl an Unterschiede die es jetzt bei einer solchen Garage im Zusammenspiel mit einem Unterstand geben kann, muss man hier bei der Anschaffung einiges beachten. Das fängt schon an, das man je nach Modell einen unterschiedlichen Bedarf hinsichtlich dem Platz. Schließlich muss das ausgewählte Modell aufgrund seiner Größe auch auf das Grundstück passen. Hier muss man je nachdem wo man wohnt in Österreich, auch baurechtliche Regelungen beachten. Leider sind diese Regelungen nicht einheitlich, sondern unterscheiden sich teils je nach Land und Gemeinde. Aus diesem Grund sollte man hier im Vorfeld immer Rücksprache halten mit der örtlichen Baubehörde, ob und was für Regelungen man unter Umständen beachten muss. So können hier Abstandsregelungen zu einem Nachbargrundstück eingehalten werden müssen oder zu einer bestehenden Bebauung auf dem eigenen Grundstück. Auch kann in Abhängigkeit der Größe, die Einholung einer Baugenehmigung erforderlich sein. Zudem sollte man bei einem solchen Unterstand und einer Garage, immer auch den damit verbundenen Aufwand im Unterhalt sehen. Gerade durch die Fertigung aus Holz, muss man regelmäßig alle paar Jahre den Holzschutz erneuern. Das kann natürlich je nach Größe mit einem entsprechenden Aufwand verbunden sein. Doch würde man den Holzschutz nicht erneuern, so kann sich dieses auf Dauer nicht nur durch optische Veränderungen beim Holz bemerkbar machen, sondern auch durch Holzschädlinge und andere Schäden, alleine durch die Witterung.